Full text: 304. Ausstellung – Oesterreichischer Kunst-Verein in Wien – August 1880

  
  
  
  
  
  
  
  
Prämienblatt: Nr. IV wird in die Verlosung nicht einbezogen, sondern 
nur an die Besitzer von 4 Antheilscheinen und nach Massgabe der vorhandenen 
Vorräthe über vorherige Bestellung ausgefolgt. 
Besitzer nur eines Antheilscheines können die zweite oder dritte Prämie 
gegen Aufzahlung von je 3 fl. 50 kr. bestellen, Nur wird ersucht, eine solche 
Bestellung wegen Bestimmung der Auflage rechtzeitig zu veranlassen, da nach 
erfolgter Verlosung diesbezüglichen Wünschen nicht mehr Rechnung getragen 
werden könnte. - 
Kunstfreunde oder Corporationen, welche eine grössere Anzahl von 
_ Antheilscheinen besitzen, erhalten hiefür auch verschiedenartige, aus den Vor | 
jahren herrührende Prämienblätter, von welch” letzteren nachstehende Kxemplare 
auch einzeln zu 3'/, Gulden durch unsere Kanzlei sofort bezogen werden können; 
und zwar: »Ludwig XVL und. seine Familie zu Versailles während der Erstürmung 
des königlichen Schlosses« nach‘ Julius Beneczur; »Dir xber wird ein Schwert dio 
Seele durchdringen«, Kupferstich nach Professor J. Ritter von Führich ; »Nero 
wähgend der Christenverfolgung« und »Lohengrin’s Abschied“, nach Director 
W. v. Kaulbach+.; »Dämmerung«, »Irrlicht« und »Jägers gute Nucht< aus dem Cyelus 
„Was der Mond bescheint« von Professor Hugo Knorr; »Lady Gray im Kerker« nach 
H. Folingsby; »Kaiserin Maria Theresia stillt das Kind’einer armen Frau im Garten 
zu Schönbrunn« nach Professor A. Liezen-Mayer; »Faust und Gretchen« nach 
A. Stückelberg; »Das Wiesbachhorn« nach A. Hansch +; »IHagar und Ismacl« nach 
Correggio; „Der kleine Näscher« nach A. Rhomberg; »Der kleine Patient« nach 
A. Rhomberg; »Die Johannisandacht« nach F. Waldmüller +; die Blätter I und 
IV des” Rahl’schen Frieses: »Faust im Studirzimmer«, »Gretchen vor der Mater 
Dolorosa« und »Gretchen im Kerker« nach A. V. Kreling; »Amor und Psyche« 
hach A. von Kloeber; »Castell Gandolfo« nach Lindemann-Frommel; „Ekkehard 
zu Füssen der Herzogin in der. Capelle«, und »Ekkehard’s Abschiedsgruss« nach 
Professor A. Liezen-Mayer; »Die Hirtin Halumot im Gebete« nach Gabriel Max; efc. 
Ya“ Die Vertheilung der auf die P. T. Mitglieder und Theilnehmer 
für das Jahr 1880 entfallenden Vereinsblätter ‚wird nach‘ Massgabe der ange 
schafften Prämien-Vorräthe bei der Ge winnst-Verlosung durch eine eigene 
Serien-Zichung entschieden und kann sohin eine beliebige Auswahl unter 
den 4 Jahres-Prämien nicht stattfinden. 
Gemäss 8. 14 der Vereinsstatuten sind bei jedem Ankaufe eines ausländischen 
* Kunstwerkes der Eingangszoll und die‘ Transport-Spesen von dem Käufer zu 
vergüfen. 
Die Mitgliedskarte gilt immer vom. Tage des Eintrittes an 
ein volles Jahr. 
Eröffnet seit 4. August 1880. { 
E 
  
  
 
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.