Full text: Moderne Galerie in der Orangerie des Belvedere

XXII 
69 
70 
71 
72 
73 
74 
75 
Schale. Hinter ihr, der Personifikation der Heilkunst, geht der Strom der 
leidenden Menschheit in steilem Aufschweben in den weiten Raum. Liebe 
(das Liebespaar, dessen Rückenakte rechts unten) und Mutterschaft (die 
schwangere Frau in der rechten oberen Bildecke und die Mutter mit Kindern 
über dem Haupte Hygieas und am oberen Bildrand), Schmerz (die Frau 
mit den gefalteten Händen über Hygiea), Kampf (die ringenden Männer 
über dem Liebespaar) und Alter (die alte Frau über den Ringenden und 
Greisenköpfe), Krankheit (der Kopf neben dem Skelett) und Tod (das 
Skelett in dem blauen Schleier) symbolisieren die Leiden der Menschheit, 
welche sich in endloser Qual neben dem einsam schwebenden Weibe und 
ihrem Kinde, dem Sinnbilde des Werdens und steter Erneuerung, zusammen* 
drängt. 
Das Gemälde, 1901 vollendet, war mit den beiden anderen Darstellungen 
der Philosophie (1900) und Jurisprudenz (1903) für die Decke des Fest* 
saales der Wiener Universität bestimmt, wurde aber vom Professorenkollegium 
abgelehnt. Der erste Entwurf war auf der Klimt*Ausstellung der »Secession« 
im Jahre 1903 ausgestellt. Zahlreiche Detailzeichnungen zu dem Gemälde 
in der Albertina und in Privatbesitz. Erworben mit Hilfe von Freunden 
des Künstlers, 1920. (Abb. Taf. 21.) 
Bildnis der Frau Margaret Stonborough# Wittgenstein 
Leinwand. Höhe T80 m, Breite 0 90 m. Bezeichnet links unten: Gustav 
Klimt. 1905. Leihgabe der Dargestellten. (Abb. Taf. 23.) 
Die Schwestern 
Leinwand. Höhe 1 ‘25 m, Breite 0*42 m. Bezeichnet links unten: Gustav 
Klimt. Leihgabe von Ingenieur Eduard Ast. 
Der Kuß 
Leinwand. Höhe T80 m, Breite 1‘80 m. Bezeichnet rechts unten: Gustav 
Klimt. Entstanden 1908. Erworben 1908. (Abb. Taf. 22 und 20.) 
Schloß Kammer am Attersee 
Leinwand. Höhe 1T0 m, Breite 110 m. Bezeichnet rechts unten: Gustav 
Klimt. Leihgabe von Frau Fritzi Beer*Monti. 
Oberösterreichisches Bauernhaus 
Leinwand. Höhe 1‘lOm, Breite 110 m. Bezeichnet rechts unten: Gustav 
Klimt. Erworben 1912. 
Sonnenblume 
Leinwand. Höhe 1*10 m, Breite 110 m. Bezeichnet rechts unten: Gustav 
Klimt. Leihgabe von Oberbaurat Ing. Heinrich Mayer. 
Die Allee 
Leinwand. Höhe 1*10 m, Breite 1*10 m. Bezeichnet links unten: Gustav 
Klimt. Erworben 1929.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.