Full text: Galerie des 19. Jahrhunderts im Oberen Belvedere

19 
A 
SA 
vr 
Holz. Höhe 0:65 m, Breite 0:82 m. Bezeichnet links am Rand: Waldmüller 1857. Das Bild war in 
der Akademieausstellung 1858 ausgestellt. Roessler Abb. 235. Eigentum des Vereines der Museumsfreunde. 
Erworben 1912. (Abb. S. 222.) 
438. DIE KLOSTERSUPPE. Die Armen — Männer, Frauen und Kinder — von dem 
Franziskanermönch mit der Suppe beteilt, stehen im Kreuzgang, kommen heraus und sitzen, 
die Suppe löffelnd, auf den Stufen. Vor dem Steingrau der Stufen und der Mauern mit den 
brauntonigen Heiligenbildern im seitlich einfallenden Licht und Schatten des Klosterraumes 
gebunden die grautonige Farbigkeit der Figurengruppe: Blau, Gelb, Braun, Rot, Grauweiß und 
Grauviolett. 
Holz. Höhe 0:94 m, Breite 1‘21 m. Bezeichnet an der untersten Stufe rechts: Waldmüller 1858. Die 
Örtlichkeit der Darstellung das Wiener Franziskanerkloster. Roessler Abb. 240. Erworben für die Kaiser- 
liche Gemäldegalerie auf der Akademieausstellung 1858. (Abb. S. 230.) 
439. NACH DER FIRMUNG. Der Abschied der Patin mit dem Patenkind von dessen 
Geschwistern. Die gedämpfteren Farben in den festlichen Kleidern der Patin und des Kindes, 
Gelb, Rosa, Lichtgrau, Schwarz und Blau, kontrastierend zu den bunten Farben der Bauern: 
kinder: Rot, Weiß, Blau und Braun mit dem Grau der Wand und dem Braun des Bodens 
in silbriges Sonnenlicht gestellt. 
Holz. Höhe 0:71 m, Breite 0:63 m. Bezeichnet am Rande rechts: Waldmüller 1859. Roessler Abb. 251. 
Das Bild war in der Akademieausstellung 1859 ausgestellt. Erworben 1900. (Abb. S. 227.) 
440. DIE BERGLANDSCHAFT MIT DER RUINE LIECHTENSTEIN BEI MÖDLING. 
Berge, Wiesen und Hänge im nebligen Morgenlicht über dem baumbestandenen Talkessel mit 
dem Hohlweg in leuchtender Sonne. Der Vordergrund in funkelndem Gelbgrün, Blaugrün, 
Ocker und Grauviolett mit den bunten Farben der bäuerlichen Staffage. Das Ockerbraun, 
Braunviolett und Graugrün des Hintergrundes in den Berghängen umschleiert von blauvioletten 
und grünlichgrauen Tönen unter dem lichtgelben Himmel. 
Holz. Höhe 0:42 m, Breite 0:53 m. Bezeichnet links unten: Waldmüller 1859. Roessler Abb. 248. Leih- 
gabe des regierenden Fürsten Johann von und zu Liechtenstein. (Abb. S. 229.) 
441. DIE NACHBARN. Am Zaune vor dem Bauernhof schmückt das Mädchen den Hut 
des Bauernburschen. Leuchtend im Sonnenlicht der gelblichbraune Ocker des Bodens, das Gelb- 
und Blaugrün der Sträucher und Bäume, das Graubraun in Zaun und Dächern und das 
gelbliche Weiß der Mauern. Blau und Rot, Braunschwarz und Weiß in den Gewändern der 
Figuren, Blau und lichtes Grau im Himmel. 
Holz. Höhe 0:42 m, Breite 0:53 m. Bezeichnet am Hause rechts: Waldmüller 1886: Roessler Abb. 250. 
Erworben 1902. (Abb. S. 228.) 
442. HEIMKEHR VON DER ARBEIT. Auf dem Feldweg am Bachesrand trennt sich das 
Bauernmädchen von den beiden Schnittern. In grellem Sonnenlicht die bunten Figuren: Ziegel: 
rot, Zinnoberrot, Lichtblau und Weiß ihrer Gewänder inmitten der leuchtend gelb- und blau- 
grünen Landschaft mit dem ockerfarbigen Boden und den grauvioletten Bergen unter dem 
wolkenbedeckten Himmel. 
Holz. Höhe 0:48 m, Breite 0:62 m. Bezeichnet rechts unten: Waldmüller 186, (?). Roessler Abb. 230. 
Erworben 1911. (Abb. S. 228.) 
443. DIE GRATULANTEN. Die im Lehnstuhl sitzende Frau und die beiden Mädchen ihr 
zur Seite, in festlicher Kleidung, belohnen die mit Spruchrolle und Blumen gratulierenden 
Kinder. Im hellen Licht des Vordergrundes das silbrig:schimmernde Weiß im Atlaskleid der 
Frau, gerahmt von Weiß, Rosarot und Himmelblau in den Kleidern der Mädchen. Im 
tonigen Halbdunkel die Gratulanten: dunkles Smaragdgrün, Grau und Braunrot in ihren 
Gewändern. Das Wohnzimmer mit violettgrauer Tapete und karminrot gepolsterten Sitzmöbeln. 
Die Frau trägt die Züge der zweiten Gattin des Künstlers; in der Ecke eine Büste Waldmüllers, 
an der Wand das Selbstbildnis Waldmüllers vom Jahre 1848. (Kat.-Nr. 450). 
Holz, Höhe 0:55 m, Breite 0:44 m. Bezeichnet links am Rande: Waldmüller 1861. Roessler Abb, 257, 
Replik in Budapester Privatbesitz, Erworben 1903. (Abb. S. 227.) 
LXXXII 
wa am 
Tu 
CR 
Fa 
DE 
EEE 
N SA
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.