Full text: XCII. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Wiener Secession - schwedische Kunst

  
tanten hatte, wurde mit vermehrtem Interesse angefaßt und führte durch 
das Neue in der stofflichen Aufgabe zu einer Technik, die eine phä- 
nomenale Naturwirkung gab. Unter Beobachtung der vielseitigen Schön- 
heit dert schwedischen Natur bereicherte sich die nationale Malerei mit 
Schilderungen von Gegenden von dem Polarkreis bis nach Trälleborg hinun- 
ter. Unter den Vertretern dieser Malerei wären zu erwähnen: Gustaf Fjae- 
stad, Axel Sjöberg, G. Kallstenius, W. Smith, Alfred Bergström, A. Schultz- 
berg, Erik Hedberg, Carl Johansson, F.Kärfe, u. a. Südlich von Trälle- 
borg, wo die Wellen der Ostsee die Felsen von Bornholm bespülen, 
badet Oscar Hullgren seine Seele und malt frische Marinebilder, Auch 
Rikard Lindström ist ein robuster Marinemaler. Seine Technik wird 
mehr und mehr vereinfacht. In großen breiten Flächen gibt er die ster- 
benden Wellen des Atlantischen Ozeans wieder, wie sie gegen die Insel 
von Lofoten treiben. 
  
An der Wende des Jahrhunderts wandten sich unsere Figurenmaler 
für Kompositionen hauptsächlich heimatlichen Motiven zu, wie auch den 
Typen und Szenen aus dem Volksleben. Nicht ohne eine gewisse Weh- 
mut sah man, wie Carl Larsson seine innerlich aufgefaßten, erlebten und 
delikat wiedergegebenen französischen Motive aufgab. Mit Wehmut ver- 
ließ auch er die Ebene in der Nähe von Fontainebleau, um, wie er 
einmal sagte „diesen schwedischen zackigen Horizont mit seinen scharfen 
Wolfszähnen (Tannenbäumen) kennen zu lernen“. Aber seine sprudelnde 
Intelligenz und sein warmes Herz fanden sich bald zurecht und er fand 
sehr viel Gold im Schatten der „Wolfszähne“. Das haben seine liebe- 
vollen Schilderungen und Erzählungen von Hof und Heim gezeigt und 
ausserdem schuf er unter vielen anderen Sachen durch seine sechs al 
fresco Gemälde in dem Stockholmer National-Museum einen unermeß- 
lichen Schatz für die schwedische Nation. Zorn teilte seine Inspirationen 
zwischen Porträts von Berühmtheiten und wohlgenährten Bauernmädchen 
aus Darlekarlien. Während der achtziger Jahre erschien Oscar Björk als 
ein Figurenmaler mit sprudelnder, sonniger Laune und schilderte das 
Leben und die Tätigkeit von Fischern, Schmieden und Hallenverkäufern 
in Dänemark, Frankreich und Italien. Später wurde er einer von unseren
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.