Full text: Katalog der II. Gobelins-Ausstellung

MISERICORDIA die Barmherzigkeit und DILECTIO die Werthal- 
tung. Im oberen Bordürenstreifen rechts und links zwei Putten, 
dazwischen die Inschrift: 
CHARITAS EST QVA DILIGITVR PROPTER' SE/;DEVS 
ET PROXIMVS PROPTER DEVM EL IN DEO. 
Aus einer Folge der sieben Tugenden. Mit reicher Verwendung von 
Metallfäden gewirkter Brüsseler Bildteppich aus dem zweiten Viertel des 
16. Jahrhunderts. Höhe 3:42 Meter, Breite 3:92 Meter. Mit der Brüsseler 
Fabriksmarke und zwei Teppichwirkermonogrammen, von denen das eine 
aus F. und G. gebildete als das des Francois Geubels gedeutet werden 
konnte. 
Nr. 23. Die Gerechtigkeit. 
Auf einem Throne in der Mitte die allegorische weibliche 
Figur der Gerechtigkeit. Sie hält in der Rechten die Wage, in 
der Linken das Schwert. Am Sockel des Thrones die Inschrift; 
AVDI ALTERAM PARTEM. Vorne der salomonische Unteilspruch. 
Im Mittelgrunde die Vertreibung der Hagar. 
In der Bordüre (von links oben): INNOCENTIA die Unschuld, 
EQVITAS die Gleichheit, NEGLICENTIA die Vernachlässigung, 
CRUDELITAS die Grausamkeit, EPIKEIA die Mäßigung, VINDICTA 
die Strafe. 
Im oberen Bordürenstreif die Inschrift: 
IVSTITIA EST PERPETUA VOLUNTAS 
IVS SVVM VNICVIQVE TRIBVEIVS 
Vgl. die Anmerkung zu Nr. 22. Höhe 3:45 Meter, Breite 4-64 Meter. 
Mit derBrüsseler Fabriksmarke und dem Monogramm des Teppichwirkers 
Francois Geubels. 
Nr. 24. Die Flucht der Israeliten vor Hai und die 
Verbrennung Achans. (Josua, Kap. 7.) 
Reiche, von zahlreichen Vögeln und Putten belebte Blumen- 
bordüre. In deren oberem Rand die Kartusche mit der Inschrift: 
ISRAEL OPPVGNANS HAI PRIMVM 
FVGATVR AGAM; REVS RAPTE PREDE; 
FLAMMA PERIT CV;SVIS OMNIBVS 
Aus einer acht Darstellungen aus dem Buche Josua umfassenden 
Folge. Brüsseler Bildteppich unter reichster Verwendung von Metallfäden 
im zweiten Viertel des 16. Jahrhunderts hergestellt. Höhe 4:60 Meter, 
Breite 6:80 Meter. Mit der Brüsseler Fabriksmarke und einem ungedeuteten 
Teppichwirkerzeichen. 
Der Stil der Entwürfe weist deutlich auf Pieter Coecke van Aelst 
(1502 bis 1550) als Entwerfer. 
19
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.