Full text: CXLIII. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Wiener Secession

  
  
Hermann KR. Leber 
Herbstausstellung in der Secession 
Eine Bereinigung wie die „Seceffion“ {ft nicht nur mit Traditon be- 
Iaden, fondern Hat auch durch diefjfe Tradition große Berpflichtung 
und große Berantivortung fich felbjt und der Allgemeinheit gegenüber. 
Ss ijt jedoch unmöglich, Saß eine Bereinigung, Die wie Die 
Seceffion als eine Sruppe, Sie im. Zeitpunkt ihrer Sründung 
bewußt zu der damaligen Kunftausübung und zum damaligen Kunft- 
betrieb in Oppofition ftand, eine Gruppe, die Fämpferijche Ziele — 
nicht nur im rein formal Künftlerifchen, fondern auch im ESthifchen 
— Duatte, Sieje Haltung durch mehr als ein Jahrzehnt Surchhalten 
fann. Es ijt ja das natürliche Schiekfjfal aller Seceffionen, vb in Wien, 
Dresden oder München, daß im Laufe der Zeit aus wilden Seceffioni- 
jten allzuoft zahme Afademifer werden. Sine Künftlervereinigung 
aber, die ohne neue Impulje in Sen einmal gut eingefahrenen SGe- 
leijen weitergeht, muß erjtarren, muß an einen toten Punkt gelangen. 
Sie wird dann meift zu einem rein repräfentativen Faktor im SGejfell- 
Ichaftsieben einer Stadt. Diejfe Gefahr war — täufchen wir uns 
nicht — auch für die Wiener Seceffion in den Nachfkriegsjahren mehr- 
fach vorhanden. Nun aber fcheint — und Diefe Anzeichen fanır man 
auch außerhalb der reinen Ausfteilungstätigfeit fejtjtellen — ein neuer 
Wille, ein frijcher Zug, eine Bereittwvilligfeit innerhalb der Gemein- 
ichaft einer Künftlervereinigung bei fulturell wichtigen Aufgaben ent- 
fheidend mitzuwirfen und fich Feinesivegs treiben zu Iaffen, da zu 
jein. Man Hat literarifche Abende in der Seceffion veranftaltet, Hat 
jet dem Innern des Haufes feine urfprüngliche Sejtalt zurücgegeben, 
wird am Ausftellungsgebäude und deffen Umgebung die längft nötigen 
Inftandfegungsarbeiten vornehmen, Plant Ausftellungen, die endlich wie- 
der einmal in Wien einen Begriff vom Heutigen Kunftfchaffen anderer 
Staaten geben follen, bereitet Architefturausjtellungen vor, fchafft 
MAusftellungsmöglichfeit für architeftonijche Bildhauerei und Bauplaftif, 
— wie fie als große Aufgabe ettva am Reichsfportfeld entjtanden find 
—, fümmert fich um publiziftijcdhe Ausivertung der von den Mitgliedern 
75 
   
   
   
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.