Full text: Jacob Alt's Artistischer Nachlass im Österreichischen Kunstverein

  
    
wandtschaftlicher Züge eben nicht geübt ıst. Jacob Alt war 
nicht nur durch eine seltene Gabe, charakteristische Formen 
mit allen ihren individuellen Merkmalen aufzufassen und in 
vollendeter Weise mit dem Pinsel festzustellen, ausgezeichnet; 
er besass auch den glücklichen, mit der Unmittelbarkeit des 
Instinctes wirkenden Takt, jedem Gebilde der landschaftlichen 
Natur, sowie jedem Werke der Architektur die anmuthigste, 
schönste Seite abzugewinnen. Selbst die Mehrzahl seiner Veduten, 
welche ihm doch den Zwang buchstäblicher Treue in der Dar- 
stellung der Erscheinung auferlegten, tragen den Stempel des 
sichersten und reifsten Geschmackes; er hatte eben die Kunst 
vollständig inne, den richtigen Standpunkt zu wählen, was wohl 
für Denjenigen, der Bilder schaffen will, nicht weniger wichtig 
ist als für Denjenigen, der sie nur zu geniessen wünscht. Zeigen 
seine Jugendbilder noch einige Gebundenheit, entspringend aus 
der peinlichen Sorgfalt, allem Detail gerecht zu werden, einige 
Zaghaftigkeit in der Handhabung der. Technik, so dass ich die 
Blätter aus dieser Periode die archaistischen Anfänge des 
Wiener Aquarells nennen möchte, so spricht sich in jenen, 
welche er in den Tagen seiner künstlerischen Reife schuf, eine 
herzerquickende Freiheit aus und eine Handgeschicklichkeit, 
welche die grössten Schwierigkeiten spielend zu überwinden 
scheint. Manche Bilder aus dieser Zeit sind so geartet, dass 
wir Meisterleistungen Rudolf’s vor uns zu haben meinen. Der 
Hauptreiz dieser prächtigen Reise-Eindrücke liegt in der Schlicht- 
heit und Unmittelbarkeit, mit der sie aufgenommen wurden, 
und in der Virtuosität des künstlerischen Vortrags; die Farbe 
| 
ist überall, ohne grelle Effecte zu suchen, durch feines Natur- 
gefühl wahr und daher anheimelnd, im Zusammenklang der 
Töne wohlthuend. Unermüdlich fleissig, erstaunlich fruchtbar 
war der Meister; Tausende von Bildern hat er, die Schönheiten 
von Nord und Süd auf fröhlicher Wanderschaft fixirend, _auf- 
gehäuft. 
  
    
    
  
  
  
  
AR 
A Se
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.