Full text: 372. Ausstellung – Oesterreichischer Kunst-Verein in Wien – Januar 1889

=z= WR = ' } Vereins-Blätter für das-Jahr. 1888. sarah Die: 4 prachtvollen Prämien: E & „Das letzte Aufgebot:“ - ‚Heimkehr der ‚Sieger: Kg „Kupferstich von A, Wagenmann nach Kupferstich von Fr, Zimmermanh Hach” Fr; \V. Defregger: En Fr. vi Defregger: . „Der Frühling.“ fol A udith“ “% Heliogravure von J. Blechinger nach ‘Heliogravure von V. Angerer nach Hans Makart (+ in Wien). Hans Makart (+ in Wien). AnAnhi AA AHAAhnAR ‚Es ist‘ Fürsorge getroffen, dass die P. T. Mitglieder oder Theilnelimer de Vereines, welche 2, 3 oder 4 Antheilscheine zür Verlosung pro 1888 Besitzen, jedenfalls die Prämien I und IT, oder I, mM, III. und IV erhalten. ; Besitzer nur eines Antheilscheines können die zweite, dritte und vierte Prämie gegen! Aufzahlung von jen 3 fl. 50 Kkr.i-Bestellen;s: Nur wird” ersucht; eine ‚solche "Bestellung wegen‘ Bestimmung der Auflage rechtzeitig zu yeränlassen; da nach erfolgter | 1 Verlosung diesbezüglichen Wünschen nicht mehr Rechnung getragen werden könnte. E Kunstfreunde oder Corporationen, welche eine grössere Anzahl von Antheil- ı scheinen besitzen, erhalten hiefür such Ver CHENtEO aus den Vorjahren her Hi rührende Präntienblättek, ‘ A020 bite der Antheilseheine: x & SEEKKERKSESSENUUNURTEKTSNTUNFTETTUUUTIEUTUNUNU UNE LUD N LEN Eröffnet am 20. Jänner 1889. ® = S = & = = = S = S CZ Dee ln

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.